Herausforderung: Schülergruppen organisieren eine Reise

 „Wer sich nur im Rahmen seiner Möglichkeiten bewegt, kennt seine Fähigkeiten
nicht.“

Als Schule haben wir uns auf die Fahne geschrieben, die Kinder nicht nur in den Fächern des Lehrplans zu unterrichten, wir wollen sie auch in den Bereichen Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Unternehmergeist und Motivation stärken und fördern.

Durch einen Artikel im Magazin der Süddeutschen Zeitung wurden wir auf das Projekt „Herausforderung" aufmerksam, welches die Evangelische Schule Berlin Zentrum schon seit 2009 erfolgreich durchführt. In Kleingruppen von 3-5 Schülern wählen die Jugendlichen ein Ziel in Deutschland oder dem benachbarten Ausland aus und legen dann selbständig fest, wie sie dorthin kommen wollen, wo sie übernachten, wie sie sich verpflegen und was sie vor Ort oder auf dem Weg dorthin unternehmen wollen. Dabei haben sie pro Person einen Etat von 150 Euro für 3 Wochen zur Verfügung.

Nach diversen Vorgesprächen mit den Betreuern und Schülern aus Berlin haben nun auch wir unser Projekt aus der Taufe gehoben.

Direkt zu Beginn des nächsten Schuljahres begeben sich die Schüler unser jetzigen Klassen 7 und 8 auf ihre persönliche „Herausforderung".

Zum Infoabend für die Eltern und zum darauffolgenden ersten Workshop für unsere Schüler reisten daher kürzlich 2 Pädagogen und 6 Schülerinnen aus Berlin an und berichteten von ihren Erfahrungen.

Im Schüler-Workshop wurden mit ihrer Unterstützung Ideen gesammelt, Pläne geschmiedet, Möglichkeiten erörtert und wieder verworfen. Am Ende des Tages stand fest: 11 Gruppen, 11 Ziele, 11 Tage, 100 Euro Etat pro Kopf: Zu Fuß, mit dem Rad oder der Bahn geht es dann nach Berlin und Stettin, ins Allgäu, nach Österreich, an den Gardasee, nach Slowenien, zum Zelten, zur Mitarbeit auf einen Gnadenhof oder zum Kanufahren.

Begleitet werden unsere Schüler auf ihrer Tour von ehrenamtlichen, erfahrenen Jugendleitern. Bei der Planung im Vorfeld unterstützt ein Coach aus den Reihen unseres Kollegiums jede Gruppe.

In den nächsten Wochen heißt es für unsere Schüler nun fleißig weiterplanen, konkretisieren, buchen, organisieren, sich absprechen, Aufgaben untereinander verteilen, Etat und Termine im Auge behalten.

Die spannende Reise hat begonnen...

Anrufservice
facebook Private Realschule Gut Warnberg München Solln
X