Inka-Ausstellung

19.05.2014

Exkursion der Klasse 7 zur Inka-Ausstellung „Die Könige der Anden“ im Lokschuppen Rosenheim

Die Inka waren (neben den Azteken und den Maya) eine altamerikanische Hochkultur, die vom 14.-16. Jahrhundert an der Westküste Südamerikas lebten. Da wir das Thema schon im Geschichtsunterricht besprochen hatten, besuchten wir am Freitag, den 02.05.14 mit Herrn Ruhland und Frau Witt die Inka-Ausstellung im Rosenheimer Lokschuppen. Zunächst fuhren wir mit dem Meridian nach Rosenheim. Nach unserer Ankunft am Bahnhof lag noch ein kurzer Weg zu Fuß vor uns. Am Lokschuppen angekommen, lernten wir unsere Museumspädagogin kennen. Diese führte uns durch die Ausstellung und brachte uns die Kultur der Inka durch anschauliche Beschreibungen und Originalfundstücke aus der Zeit der Inka näher. Nach der informativen Führung besuchten wir noch einen Workshop, in dem wir Armbänder mit unserem Geburtsdatum gestalteten. Dabei wurde unser Geburtsdatum verschlüsselt in der Knotenschrift der Inka, dem Quipu-Code, dargestellt. Insgesamt war der Tag sehr gelungen.

 


16.07.20

Eine E-Postkarte an Round Square

Erfahrungen mit der 'Digital School'

30.06.20

Draußenklassenzimmer

Eine mobile DIY-Sitzlandschaft für die SchülerInnen

09.05.20

My Virus

Gestalte Dein Comic-Corona-Virus!

09.05.20

Kunst-Gesellenstücke der Abschlusskünstler

Beeindruckende Werke zu bestaunen

24.04.20

Lass uns spielen

Planspiel: Das Perlenspiel

24.04.20

Spenden aus Pfandflaschenerlös

Die soziale Gruppe-Warnberg

10.03.20

Die Klassen­sprecher­*innen unterwegs

Wofür sind Wahlen gut?

06.03.20

Dinner in the Dark

Wie fühlt es sich an, blind zu sein und nichts zu sehen?

21.02.20

Von Bangladesh nach Gut Warnberg

Ein Bericht von Nuren

17.02.20

Abstraktion

Mit Monotypien das Thema erfahren

17.02.20

Der persönliche Brief

Ein Projekt der Fächer Deutsch und Kunst


Alle Meldungen