Ausstellungsbesuch Lenbachhaus / Kunstbau

11.03.2015

An einem sonnigen Freitagmorgen besuchten die Schülerinnen und Schüler des Kunstzweiges Klasse 10 die noch bis Mai laufende Sonderausstellung:

August Macke – Franz Marc: Eine Künstlerfreundschaft

An diesem Tag hieß es:

Zu den zahlreichen Reproduktionen, die den Kunstunterricht stets begleiten, nun Originale der beiden bedeutenden Künstler des Expressionismus sehen zu können!

Nichts beeindruckt in gleicher Weise, wie die Malweise, den Pinselduktus, Farbschichten und Farbausdruck der Werke in „natura“ zu betrachten.

Eine Ausstellung, die eine gezielte Auswahl von Gemälden, Aquarellen, Skizzenbüchern, Briefzitaten vereint, um darzustellen, wie sich die beiden Künstler wechselseitig durch ihre Künstlerfreundschaft beeinflussten.

Im Januar 1910 besuchte August Macke aus Bonn zum ersten Mal Franz Marc in seinem Münchner Atelier. Damit begann eine der wichtigsten Künstlerfreundschaften des 20.Jahrhunderts, die wesentlich zur Entwicklung der Klassischen Moderne beigetragen hat.

Mit diesem Ausstellungsbesuch intensivierten die Schüler/innen ihr Wissen zum prüfungsrelevanten Themenbereich „Expressionismus“, bearbeiteten in der Ausstellung Arbeitsaufträge und sammelten ganz persönliche Eindrücke zu den beiden Künstlern:

„Ich mag dieses Starke, Intensive, das Macke seinen Gemälden verpasst.“

„Die Sonderausstellung hat mir sehr gut gefallen, da ich vieles bisher noch nicht gewusst habe.“

„Die Ausstellung ist sehr gut chronologisch aufgebaut und verdeutlicht, wie sich beide durch ihre Freundschaft zu den Künstlern entwickelten, wie sie heute bekannt sind.“

„Der Umgang mit Farbe ist beeindruckend.“

Anrufservice
facebook Private Realschule Gut Warnberg München Solln
X