Theaterbesuch

05.02.2015

Die Klassen 5  und 6 machten wieder zusammen einen Ausflug. Es ging ins Münchner Theater für Kinder, um dort das Stück „Mio, mein Mio“ anzuschauen. In der Geschichte geht es um einen Jungen namens Bosse. Seine Mutter  ist leider gestorben und sein Vater ist verschwunden. Deswegen wohnt er bei Adoptiveltern, die aber böse zu ihm sind. Ein Flaschengeist bringt Bosse dann zu seinem Vater, dieser ist der König im „Land der Ferne“. Bosse bekommt dort den Namen Mio und muss zusammen mit seinem Freund Jum Jum und seinem Pferd Miramis den bösen Ritter Kato besiegen.

Benjamin Sbrizzai, Klasse 5

Als wir am Theater ankamen, war es erst ein bisschen eng, weil so viele Schüler „Mio, mein Mio“ anschauen wollten. Dann ging es auch schon los und erst fand ich nicht so gut, dass die Kinder von Erwachsenen gespielt wurden, aber als sie länger spielten, konnte man es sich besser vorstellen. Das Theaterstück war besser als das Buch, da es viel lustiger und spannender dargestellt wurde. Als zum Beispiel plötzlich die unheimlichen Späher auf die Bühne gestürzt kamen, hat sich jeder so richtig erschreckt. Einige haben sogar aufgeschrien. Ich fand den Flaschengeist am besten, weil der immer nur Quatsch gemacht hat. Insgesamt hat mir das Theater wirklich gut gefallen.

Leya Vogl, Klasse 5

Anrufservice
facebook Private Realschule Gut Warnberg München Solln
X