In der Neuen Pinakothek

04.12.2016

Museumsbesuch  des Kunstzweiges 10.Klasse

DER WEG VOM KLASSIZISMUS ZUM IMPRESSIONISMUS

Bevor sich die Schüler/innen des Kunstzweiges der 10. Klasse kunsthistorisch auf den Weg der Moderne des 20. Jahrhunderts machen, nutzten sie die Gelegenheit eines Blocktages um die vorhergehende Kunst des 19. Jahrhunderts des vergangenen Schuljahres ins Gedächtnis zu rufen.

Dazu bietet es sich immer an, raus aus dem Klassenzimmer, weg von Reproduktionen zu gehen und Kunst direkt erfahrbar zu machen, indem die Schüler/innen die Ausstellungssammlung der Neuen Pinakothek München besuchten.

Der Kunst-Vormittag startete bei fantastisch sonnigen Wetter auf dem Königsplatz mit seinen monumentalen klassizistischen Gebäuden und der Möglichkeit der Wiederholung bedeutender Merkmale der klassizistischen Architektur direkt vor Ort.

In der Neuen Pinakothek angekommen, galt es nun den künstlerischen „Weg“ vom Klassizismus über die Romantik und den Realismus bis hin zum Impressionismus in Werken zu erfassen.

Dabei widmeten sich die Schüler/innen folgenden Schwerpunkten:

  • Wie verändert sich die Kunst in diesem Zeitraum?

  • Welche Themen/Motive werden zunehmend interessant?

  • Wie entwickelt sich der Einsatz von Farbe und die Malweise?...

Einen besonderen Eindruck hinterließen dabei wohl die realistischen großformatigen Darstellungen, da sie bewundernswerte maltechnische Fähigkeiten darstellten.

Ebenso die veränderte lockere Malweise der Impressionisten und die Technik des Farbauftrags der Pointillisten. Abschließend ist es einfach eine tolle visuelle Erfahrung ein William Turner-, ein Caspar David Friedrich-, ein Vincent Van Gogh- oder ein Monet-Werk im Original betrachten zu können und diese Erfahrung bereichert den Kunstunterricht!

Anrufservice
facebook Private Realschule Gut Warnberg München Solln
X