Thematag Cybermobbing

09.05.2018

Ein Projekt der 7. Klasse am 9. und 10. April 2018 mit dem „Jungen Resi" (Residenztheater)

Am Montag hatten wir Besuch von Anna Horn aus dem „Jungen Resi", die mit uns über Mobbing und die Folgen gesprochen hat.

Zuerst machten wir Vertrauensübungen mit unseren besten Freunden. Auch lernten wir unseren eigenen Weg zu gehen und auf uns selbst zu vertrauen.

Wir spielten verschiedenen Mobbingsituationen nach, um besser nachzuvollziehen zu können, was in den Mobbingopfern vorgeht und was das für eine schreckliche Situation ist.

Am Ende stellte sich die ganze Klasse zusammen und wir redeten, was wir gelernt haben und was wir mitnehmen werden. Einige sagten, dass ihnen viel klarer wurde, wie es den echten Mobbingopfern geht, andere waren schockiert darüber, wie viele Mobbingopfer es wirklich gibt.

Am nächsten Tag fuhren wir zum Marstall in dem das Theaterstück „Homevideo“ aufgeführt wurde. Das Stück handelte von einem Jungen, der von Cybermobbing betroffen ist und sich am Ende das Leben nimmt.

Daraufhin hatten wir ein Gespräch mit den Darstellern des Stückes und sprachen mit ihnen über das Thema Cybermobbing. Dabei wurde uns klar, wie häufig Cybermobbing vorkommt und wie oft dies tödlich endet.

Danach waren wir alle in einer Pizzeria am Stachus. Nachdem wir aufgegessen hatten, starteten wir zu einer Stadtrallye mit verschiedenen Aufgaben - wie zum Beispiel ein Foto mit einem Beamten in Uniform oder ein Selfie vom Rathausturm. Die Gewinnergruppe war Wilm, Fabi, Philippa, Kathi, Viki.

Philippa, Kathi, Viki

Anrufservice
facebook Private Realschule Gut Warnberg München Solln
X