Chorfahrt nach Mühldorf

03.04.2019

Wie es seit letztem Jahr schon Tradition hat, war die Anreise zur Chorfahrt deutlich länger als gedacht. Ein Schienenbruch machte uns einen Strich durch die Rechnung, so dass wir erst nach 3 1/2 Stunden im eigentlich 1 1/2 Stunden entfernen Mühldorf ankamen. Zum Glück konnten wir uns in der Jugendherberge gleich mit exzellenten Schnitzeln stärken und waren dann fit für die erste Chorprobe. Die Mädchen und Jungs probten die mehrstimmigen Stücke zeitweise getrennt, so dass für die anderen auch noch genügend Zeit blieb, um überschüssige Energie auf den Trampolinen gleich neben dem Probenraum loszuwerden. Insgesamt 4 1/2 Stunden Chorproben mussten gemeistert werden, bevor es abends an's gemeinsame „Werwolf“-Spielen ging. Die Nacht wurde - bis auf einige angegriffene Mägen, die Frau Lehmann mit verschiedenen Tricks beruhigen musste - auch halbwegs geruhsam verbracht. Die Chorprobe am Freitagvormittag war dann für alle Beteiligten sehr erfreulich. Es wurde deutlich, was der Chor am Tag zuvor alles gelernt hatte und schließlich konnten wir alle sechs geprobten Stücke mehrstimmig und klangschön singen - das freut dann auch den Chorleiter sehr! Zur Abwechslung völlig problemfrei ging es später zurück mit dem Zug nach München.

Florian Dengler

Chorfahrt nach Mühldorf

Von Schnitzeln und Werwölfen


24.09.22

Die Herausforderung IV

Endspurt und Heimkehr

21.09.22

Die Herausforderung III

E-Mail aus Eichstätt

21.09.22

Die Herausforderungen II

Neue Eindrücke, mehr Einblicke und endlich Sonne

19.09.22

06.04.22

Schöpfungslobpreis

Religionsunterricht der Klasse 7 im Freien

17.03.22

Faschingsbowling

Monster, Mythen und Mutanten

24.01.22

Biologie zum Anfassen

Die Eigenschaften von Hefepilzen

24.01.22

Lebenskompetenz „Soziale Gruppe“

Pfandeinnahmen für einen guten Zweck

17.12.21

Weihnachtlicher Gruß

Klasse 6 Projektunterricht Kunst


Alle Meldungen