Besuch von Bruder Lazarus

15.12.2020

„Wie lebt man eigentlich als Mönch?“ – „Wie kommt man auf die Idee, ein Mönch zu werden???” – „Darf man als Mönch zocken und ein Handy haben?“ – „Ist ständig beten nicht langweilig?” .

All diesen verschiedenen Fragen der Schülerinnen und Schüler stellte sich Bruder Lazarus geduldig, der im Kloster der Missionsbenediktiner von St. Ottilien als Mönch lebt und arbeitet. (Für Klassen 8 und 9 war aufgrund der Corona-Situation Distanzunterricht vorgeschrieben - für unseren Bruder Lazarus kein Problem! Via Videokonferenz war eine problemlose Kommunikation einwandfrei möglich).

Das Kloster der Missionsbenediktiner in Eresing (nahe Landsberg am Lech) zählt heute zu den größten Klöstern in ganz Europa. Circa 80 Mönche sind dort zuhause.  Auf dem Klostergelände befinden sich ein Gymnasium, eine klostereigene Tankstelle, ein Bahnhof, ein Verlag, ein Missionsmuseum, ein Bauernhof sowie ein Klosterladen und eine Gaststätte! Gäste sind herzlich willkommen! Ein Besuch lohnt sich.

Die gesamte Schulgemeinschaft bedankt sich bei Br. Lazarus!

Wir haben uns sehr über Ihren Besuch gefreut und hoffen, Sie bald wieder begrüßen zu dürfen.

Es war ein erlebnisreicher Tag mit vielen Eindrücken!   

Die Klassen 5 bis 10

Besuch von Bruder Lazarus

Darf man als Mönch zocken und ein Handy haben?


24.09.22

Die Herausforderung IV

Endspurt und Heimkehr

21.09.22

Die Herausforderung III

E-Mail aus Eichstätt

21.09.22

Die Herausforderungen II

Neue Eindrücke, mehr Einblicke und endlich Sonne

19.09.22

06.04.22

Schöpfungslobpreis

Religionsunterricht der Klasse 7 im Freien

17.03.22

Faschingsbowling

Monster, Mythen und Mutanten

24.01.22

Biologie zum Anfassen

Die Eigenschaften von Hefepilzen

24.01.22

Lebenskompetenz „Soziale Gruppe“

Pfandeinnahmen für einen guten Zweck

17.12.21

Weihnachtlicher Gruß

Klasse 6 Projektunterricht Kunst


Alle Meldungen