Der persönliche Brief

17.02.2020

Ein Projekt der Fächer Deutsch und Kunst

Die Schüler/innen der 5. Klasse bearbeiteten im Fach Deutsch das Thema: Der persönliche Brief.

Der Brief findet heute eher seine Bedeutung in Form einer E-Mail, doch umso mehr freut sich der ein oder andere über einen handgeschriebenen Brief.

Neben dem Schreiben von Briefen ist es ebenso interessant einen Blick auf die Geschichte des Briefes zu werfen: Wie sahen Briefe früher aus und wie war das mit dem alten Papier und den Briefsiegeln? Genau der richtige Anlass als Deutschlehrerin das Fach Kunst an die Hand zu nehmen.

Deshalb begaben sich die 5. Klässler auf diese Spuren im Fach Kunst:

Papier altern lassen, mit Tusche das Briefpapier beschreiben und ein persönliches Siegel entwerfen und gestalten.

Gefüllt wurde der Brief dann durch einen selbst gestalteten „BRIEF AN DAS EIGENE ZUKÜNFTIGE ICH“ im Fach Deutsch und schließlich wurden diese sehr persönlichen Zeilen in schöner Tuschhandschrift aufs Papier gebracht.

Was drin steht, weiß nur der Briefschreiber selbst und es wird auch ein Geheimnis bleiben. Der „alt-gestaltete“ Brief ans eigene Ich erhalten die Schüler/innen dann, wenn sie ihre Abschlussprüfung absolviert haben. Was sie sich damals wohl zu „sagen“ hatten?

Natalie Teste (Deutsch), Helin Alas (Kunst)


10.03.20

Die Klassen­sprecher­*innen unterwegs

Wofür sind Wahlen gut?

06.03.20

Dinner in the Dark

Wie fühlt es sich an, blind zu sein und nichts zu sehen?

21.02.20

Von Bangladesh nach Gut Warnberg

Ein Bericht von Nuren

17.02.20

Abstraktion

Mit Monotypien das Thema erfahren

13.02.20

KunstPROJEKT Für mehr Farbe im IT-Raum!

Kreative Ideen der 10. Klasse

11.02.20

Ausgrabung auf dem Baldehügel

Praxisübung im Fach Kunst

21.11.19

07.10.19

19.09.19


Alle Meldungen